Warum Gott doch würfelt, Marcus Chown

Details/Rezension zu diesem Buchtitel:

Warum Gott doch würfelt

Quantenphysik, Gravitation und Relativitätstheorie, 15. Juli 2007
Warum Gott doch würfelt, Marcus Chown
Rezensentin/Rezensent: Gerhard Kerner aus Wien, Österreich

Und wieder ein ausgezeichnetes Buch von Marcus Chown. Diesmal begleitet uns der Autor auf einer Reise durch die rätselhafte Welt der subatomaren Teilchen, der allgemeinen und speziellen Relativitätstheorie, sowie dem eigentlichen Wesen der Gravitation. Überaus spannend und allgemein verständlich befassen wir uns hier mit den seltsamen Vorhersagen der Quantenphysik. Wie kann es sein, dass das Licht sowohl als Welle als auch als Teilchen beschrieben werden kann? Warum kann der Weg eines Photons nur mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit, jedoch nie exakt vorausberechnet werden? Werden wir in wenigen Jahren die phantastischen Möglichkeiten eines Quantencomputers nutzen können? Wieso können manche Teilchen über Strecken von mehreren Milliarden Lichtjahren ohne Zeitverlust miteinander kommunizieren? Und schließlich die verblüffende Erkenntnis: Eine Gravitationskraft gibt es gar nicht! Der uns wohl bekannte Effekt der Masseanziehung ist keine Kraft im eigentlichen Sinne, sondern wird einzig und allein durch Krümmung der Raumzeit hervorgerufen. Ein wirklich empfehlenswertes Buch für alle, deren Interesse der Physik bzw. Astrophysik gilt.

Zurück